SPEZIAL-SEMINAR

Mietzinsreduktion und Duldungspflichten

Hausverwaltung & Sanierung

Nach den sogenannten „Klausel-Entscheidungen“ des Obersten Gerichtshofs zu Mietvertragsformularen hat sich zuerst der mietrechtliche Alltag einschneidend verändert und hat in der Zwischenzeit auch der Gesetzgeber reagiert. Vor allem die Fragen zur Mietzinsminderung, der Instandhaltung in einer Mietwohnung und dazu, was MieterInnen dulden müssen, haben die Wohnungswirtschaft nach den Aussagen des OGH intensiv beschäftigt. Welche Einschränkungen können MieterInnen, in welcher Höhe, wie lange geltend machen, was müssen sie dulden? Mit der Wohnrechtsnovelle 2015 wurde vom Gesetzgeber zwar eine Klarstellung bezüglich der Instandhaltung von Boilern und Thermen in einer Mietwohnung unternommen und mit Anfang 2016 im WGG eine deutliche Ausdehnung der Erhaltungspflichten auf Vermieterseite vorgenommen. Die Probleme und Fragen rund um die Dauer und das Ausmaß der Mietzinsminderung samt den damit verbundenen Pflichten der MieterInnen wurden aber nicht neu geregelt. Sie erhalten einen Überblick über die Judikatur und Rechtsmeinungen zum Thema Mietzinsminderung und Pflichten der MieterInnen.

Inhalte

      • Überblick über die Entwicklung der Mietzinsminderung
      • Ausmaß der Mietzinsminderung
      • Zinsminderung auch bei Erhaltungsverpflichtung der Mieterin / des Mieters?
      • Mangelanzeigeverpflichtung der Mieterin / des Mieters?
      • Mietzinsminderung auch für Mängel, die Vermieter nicht beeinflussen können?
      • Mietzinsminderung für Hauptmietzins und für Betriebskosten?
      • Erlöschen der Mietzinsminderung bei Selbstbehebung durch Mieterin / durch Mieter?
      • Duldungspflichten der Mieterin / des Mieters
      • Entschädigungsrecht der MieterInnen

      Zielgruppe

      Spezial-Seminar für MitarbeiterInnen aus der Wohnungswirtschaft, die mit den Fragen der Verwaltung von Mietwohnungen befasst sind und die ihr Wissen in diesem Bereich vertiefen und auf den aktuellen Stand bringen wollen.