AUFBAU-SEMINAR

Beendigung von Mietverträgen – ein Überblick aus der Praxis

Hausverwaltung & Sanierung

Mietverträge können aus den vielfältigsten Gründen beendet werden, einvernehmlich, durch Zeitablauf, Kündigung oder aber vorzeitige Vertragsauflösung. Dabei können ganz unterschiedliche Wege beschritten werden; kommt es zu keiner Einigung ist auch gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Dieses Seminar gibt einen Überblick über die vielseitigen Möglichkeiten der Vertragsbeendigung, stellt den Ablauf der unterschiedlichen Gerichtsverfahren zur Erlangung eines Räumungstitels praxisnahe dar und widmet sich allen Fragen zur Durchsetzung eines solchen im Zuge eines Exekutionsverfahrens (Delogierung) sowie zur außergerichtlichen Vorbereitung einzuleitender Verfahren.

Inhalte

    • Mietverträge im Anwendungsbereich des ABGB
    • Mietverträge im Voll- und Teilanwendungsbereich des MRG
    • Unbefristete Mietverträge
    • Befristete Mietverträge inklusive Fragen einer zulässigen Befristung und deren Verlängerung
    • Beendigungsmöglichkeiten bei befristeten Verträgen durch MieterIn / VermieterIn
    • Beendigungsmöglichkeiten bei unbefristeten Verträgen durch MieterIn / VermieterIn
    • Gerichtliche Zuständigkeit für Bestandsstreitigkeit
    • Prätorischer Vergleich
    • Räumungsklage nach § 1118 ABGB (Zahlungsverzug, erheblich nachteiliger Gebrauch)
    • Aufkündigung
    • Kündigungsgründe des § 30 MRG
    • formularmäßige Anträge
    • Durchsetzung gerichtlicher Entscheidungen im Exekutionsverfahren, Delogierung

    Zielgruppe

    Aufbau-Seminar für MitarbeiterInnen aus der Wohnungswirtschaft, speziell aus den Bereichen Rechtsabteilung und Hausverwaltung, die ihr Wissen in diesem Bereich erweitern und vertiefen wollen.