SEMINAR

Interkulturelle Kommunikation

Personalmanagement

Die Hausverwaltung ist im KundInnenkontakt mit unterschiedlichsten Anliegen, Wünschen und Haltungen konfrontiert. Die einzelnen Gruppen von BewohnerInnen gehen sehr unterschiedlich um mit Regeln fürs Zusammenleben. Verschiedene (Mutter-)Sprachen, Zugänge und kulturelle Gewohnheiten führen oft zu Spannungen. Schwierige interkulturelle Gesprächssituationen können entstehen.
In diesem praxisorientierten Seminar werden Methoden vermittelt, wie kundenorientierte Gesprächsführung in immer komplexeren sozialen Situationen gelingen kann. Sie lernen Methoden kennen, wie Sie die Anliegen sehr unterschiedlicher KundInnen erfassen, auf den Punkt bringen und konstruktiv Probleme lösen. Sie erhalten Handlungswissen und praktische Hilfestellungen und erweitern so Ihre persönliche Handlungskompetenz. Im kollegialen Austausch erarbeiten Sie mit Unterstützung der ExpertInnen Lösungen für schwierige Alltagssituationen.

Inhalte

  • Neue Handlungsoptionen für schwierige Gesprächssituationen im Alltag der Hausverwaltung entwickeln
  • Kulturelle Prägungen im Zusammenleben: Hintergrundwissen und Instrumente für den alltäglichen Umgang
  • interkulturelle Missverständnisse verstehen und auflösen können
  • Die Bedeutung von Regeln (der Hausordnung) im interkulturellen Zusammenleben
  • Brauchbare Handlungsstrategien für kooperative Problemlösungen
  • Umgang mit Beschwerden und emotional belastenden Gesprächen
  • Bearbeitung von konkreten herausfordernden Situationen aus der Alltagspraxis der TeilnehmerInnen

Zielgruppe

MitarbeiterInnen aus allen Bereichen der Wohnungswirtschaft, insbesondere der Hausverwaltung, die ihre interkulturelle Gesprächskompetenz erweitern und vertiefen wollen.