SPEZIAL-SEMINAR

Gemeinschaftsprojekte richtig aufsetzen

Projektentwicklung

Gemeinnützige Bauvereinigungen sind in ihrer täglichen Praxis zunehmend mit Gemeinschaftsprojekten konfrontiert. Dabei entstehen sowohl Kooperationen mit anderen Gemeinnützigen als auch mit gewerblichen Bauträgern. Denn, alle wissen: Kooperation wird immer mehr zum wichtigen Erfolgsfaktor, wenn es darum geht, Antworten auf die steigende Wohnungsnachfrage, sowie auf die zunehmende Komplexität der Aufgaben, zu finden. Zusätzlich verlangt und fördert die öffentliche and Gemeinschaftsprojekte: Qualitätssicherung, Kostendämpfung und Synergien für die Bewohnerinnen und Bewohner sind Ziele, die durch kooperative Planungsverfahren und gemeinschaftliche Verbauung großer Areale erreicht werden sollen.
Im diesem Seminar werden die wesentlichen organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für das Gelingen von Gemeinschaftsprojekten beleuchtet und Sie erhalten Handlungsüberlegungen für Ihre tägliche Praxis.

Inhalte

  • Liegenschaftsrechtliche Ankaufsprüfung
  • Inhalte von Kooperationsverträgen
  • Typische Themen von Dienstbarkeitsverträgen
  • Ausgestaltungsmöglichkeiten von Dienstbarkeitsverträgen
  • Förderrechtliche Grundlagen und besondere Aspekte bei Kooperationsprojekten
  • Besondere wohnungseigentumsrechtliche Aspekte
  • Verwaltung „gemischter Objekte“

Zielgruppe
Dieses Seminar richtet sich an MitarbeiterInnen aus dem Bereich der Projektentwicklung, der Rechtsabteilung und an Vorstandsmitglieder und GeschäftsführerInnen sowie ImmobilienverwalterInnen, die mit und in Gemeinschaftsprojekten beschäftigt sind und ihre Kompetenzen vertiefen wollen.

Termin
18. November 2019, 9.00 – 17.00 Uhr
Expertenteam
RA Dr. Roland Weinrauch
Mag.a (FH) Doris Molnar
Ort
Wohnen Plus Akademie, Wien
Kosten
€ 520,00 zzgl. USt
Anmeldeschluss
21. Oktober 2019
Unterkunft
Wenn Sie es wünschen, buchen wir für Sie ein Zimmer zu einem vergünstigten Tarif in der Nähe des Veranstaltungsortes.
Anmeldung download Info