Praxis-Check: Gepflegt leben mitten im Sozialmix?

Praxis-Check

Direkt am Helmut-Zilk-Park im neuen Sonnwendviertel beim Wiener Hauptbahnhof leuchtet ein oranges Haus mit zehn Geschossen. Zwei niedrigere Seitenflügel gehen über in einen silbergrau gefärbelten Komplex. Gemeinsam umschließen sie einen grünen Innenhof mit Spielplatz und diversen Gemeinschaftszonen. Auf einem Baufeld haben zwei gemeinnützige Bauträger mit zwei Architekten-Teams eine urbane Einheit mit vielfältigem Nutzungsmix kombiniert: Das im Sommer 2017 bezogene Pflegewohnhaus der Casa Sonnwendviertel bietet familiäres Wohnen für 84 ältere Menschen in sechs Hausgemeinschaften plus Eissalon, Friseur und Dachgarten. Gleich nebenan ein Kindergarten der Casa4Kids Sonnwendviertel mit vier Gruppen, gegenüber das Tageszentrum der Caritas und die Initiative „LOK: Leben ohne Krankenhaus“. Unter den insgesamt 373 Wohnungen befindet sich eine Wohngemeinschaft für Kinder und Jugendliche und im obersten Stockwerk noch eine Wohngruppe für Alleinerziehende. Das alles ist durchmischt mit 200 Smart-Wohnungen und 68 Mietwohnungen. Wie bewährt sich dieser Sozialmix im täglichen Leben?

VERANSTALTER
Wohnen Plus Akademie und Fachmagazin WohnenPlus

KOOPERATIONSPARTNER
Heimat Österreich, Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft m.b.H., Wien
EGW, Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Heimstätte GmbH, Wien

Einzelheiten zum Programablauf entnehmen Sie bitte der Download-Info

Termin
12. September 2019,
MITWIRKENDE
siehe oben
Ort
Gemeinschaftsraum der EGW Heimstätte im Hof, Zugang 1100 Wien, Antonie-Alt-Gasse 11–13
Kosten
€ 120,00 zzgl. USt
Anmeldeschluss
26. August 2019
Anmeldung download Info