Wohnwirtschaft.digital

DIALOG 2: Digitales Bestandsmanagement

Brennpunkte

Für bestandspflegende Wohnungsunternehmen - zu denen die gemeinnützigen Bauvereinigungen jedenfalls gehören - ist die kostenbewusste Bewirtschaftung und die Werterhaltung des eigenen Bestandes besonders bedeutend. Die  Kostenoptimierung im Gebäudebetrieb ist zudem ein wesentlicher Bestandteil von „leistbarem Wohnen“ für die BewohnerInnen.

Für ein optimales Bestandsmanagement braucht es eine entsprechende technische Ausstattung samt Energiemonitoring und Anlagenbetreuung sowie ein funktionierendes „Störmanagement“. Leistungsfähige – reale und digitalisierte - Prozesse im Unternehmen und funktionierende Kommunikationswege im Unternehmen und mit BewohnerInnen und Lieferanten sind essentiell.

Die digitale Erfassung aller Objekte im Lebenszyklus und die dadurch mögliche Verknüpfung der Daten sind eine gute Grundlage für das Auffinden von Einsparungspotenzialen und Bewirtschaftungssynergien sowie für die Sanierung und Investitionsplanung. Welche Prozesse in diesem Bereich sind bereits digitalisiert? Macht die Digitalisierung das Bestandsmanagement effizienter? Welche Chancen und Herausforderungen gibt es?

EXPERTiNNEN UND PRAKTIKERiNNEN

Der Dialog wird von einem Team von ExpertInnen und PraktikerInnen aufbereitet, Praxisbeispiele werden vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht und Fragen gemeinsam bearbeitet.

Termin
27. März 2020, 9.00 – 14.00 Uhr
Experten
siehe oben
Ort
Wohnen Plus Akademie, Wien
Kosten
€ 320,00 zzgl. USt
Anmeldeschluss
09. März 2020
Anmeldung download Info