FRAK Modul 82: Wohnpolitische Konzepte 2020

Freitag-Akademie für Führungskräfte

Im umfangreichen Regierungsprogramm der neuen Koalition nimmt das Thema Wohnen wenig Platz ein. Dennoch findet sich Richtungsweisendes: neben der Förderung der Eigentumsbildung werden vor allem vielfältige Aspekte der Ökologisierung, Ansätze zur Baulandmobilisierung durch Vergabe von Baurechten an Grundstücken der öffentlichen Hand, die BürgerInnenbeteiligung im Politikfeld „Bauen und Wohnen“ sowie die Digitalisierung fokussiert.

Investitionsanreize für Neubau und Sanierung - vorrangig für Nachverdichtung und Überbauung – sollen leistbaren Wohnraum schaffen und die weitere Bodenversiegelung verhindern. Bauordnungen und die Vergabe von Wohnbauförderungsmittel sind noch mehr an Klimazielen auszurichten. Viele der klimarelevanten Maßnahmen werden nur mit Hilfe der zuständigen Länder erreichbar sein. Gleiches gilt für die angestrebten Baukostensenkungen, etwa durch Rücknahme ineffizienter Standards oder der Beschleunigung der Bauverfahren. Hingegen könnte die Förderung der e-Mobilität mit einem „Right to Plug“ auch allein auf Bundesebene umgesetzt werden. Was hat die gemeinnützige Wohnungswirtschaft von all dem zu erwarten? Was fehlt? Antworten dazu bei der Freitag-Akademie 82.

EXPERTEN UND PRAKTIKER

Mag. Martin Orner
Obmann und Geschäftsführer EBG, Wien

Mag.a Barbara Ruhsmann
Obfrau, Forum Wohn-Bau-Politik
Bezirksrätin Währing

Abg.z.NR Mag.a Michaela Steinacker
Vorsitzende des Justizausschusses
Mitglied des gbv-Vorstands

MinR. Dr. Andreas Sommer
Wirtschaftsministerium, Wien

Termin
06. März 2020, 9.30 – 14.00 Uhr
Experten
siehe oben
Ort
Beletage des Restaurants „Zum Schwarzen Kameel“, Wien
Kosten
Abonnement für die Module 82-86: € 2.900,- zzgl. USt
Zusatzplatz für Abonnement-Inhaber: € 580,- zzgl. USt pro Modul
Einzelmodul ohne Abonnement: € 680,- zzgl. USt pro Modul
Die Kosten enthalten Pausenbewirtung und Mittagessen.
Anmeldeschluss
14. Februar 2020
Anmeldung download Info