Praxis-Check: Durch Kooperation zu urbanen Qualitäten

Praxis-Check

Entlang der Verkehrsachse Triester Straße ein lebenswertes Wohnumfeld schaffen – ist das möglich? Nach über zwanzig Jahren der Bebauungsplanung und Projektenwicklung meisterten drei gemeinnützige Bauvereinigungen diese schwierige Ausgangslage durch Kooperation mit Know-how und einem vielfältigen Nutzungsmix: Der im September 2018 bezogene Komplex nächst dem Hochhaus K6 an der Kundratstraße enthält 177 geförderte Mietwohnungen inklusive Smart-Wohnungen, vier betreute Wohngruppen sowie geförderte und freifinanzierte Eigentumswohnungen in den Hoftrakten, einen Kindergarten plus Spielplätzen und Erholungsflächen dazwischen. Der langgezogene Straßentrakt beheimatet den Firmensitz der BWS-Gruppe mit Kundenzentrum, flankiert von Verbrauchermärkten. Darüber erstreckt sich ein Studierendenheim der STUWO mit 285 Wohnplätzen, obenauf noch 13 Maisonette-Wohnungen. – Wie gestaltet sich das erfolgreiche Zusammenspiel der vielen Akteure? Und: Gelang so ein relevanter Beitrag zur Verbesserung der urbanen Qualitäten im Quartier?

VERANSTALTER
Wohnen Plus Akademie und Fachmagazin WohnenPlus

KOOPERATIONSPARTNER
BWS, Gemeinnützige allgemeine Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft, Wien
WBV-GPA, Wohnbauvereinigung für Privatangestellte, Wien
Neues Leben, Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft, Wien

Einzelheiten zum Programablauf entnehmen Sie bitte der Download-Info

Termin
01. Juli 2020,
MITWIRKENDE
siehe oben
Ort
BWS Gemeinschaftsraum, 1100 Wien, Triester Straße 40/3
Kosten
€ 160,00 zzgl. USt
Anmeldeschluss
10. Juni 2020
Anmeldung download Info