AUFBAU-SEMINAR

Spannungsfeld Gebäudeverwaltung, Haftung und Baurecht

Hausverwaltung & Sanierung

Die  Erhaltung  eines  Bauwerks  hat  viele  Seiten.  Hierzu  zählen  gesetzliche Verpflichtungen einerseits, und Fragen der Haftung und Verantwortlichkeit andererseits.  Ausgehend von der tägli-chen Praxis der Gebäudeverwaltung sollen häufige Fragen, die sich  im  Spannungsfeld  öffentlich  rechtlicher  Vorschriften  und  zivilrechtlicher Haftung ergeben, geklärt werden.

Das  Seminar  lädt  zur  Diskussion  von  Praxisfällen  ein  und  gibt  einen  umfassenden  Überblick  über  die  aktuelle  Rechtslage  und  Rechtsprechung  in  zivilrechtlichen  und  behördlichen  An-gelegenheiten.  Darüber  hinaus  wird  das  Zusammenspiel  von  öffentlichem   Baurecht   und   zivilrechtlichen   Haftungsfragen   anhand  konkreter  Beispiele  und  Handlungsempfehlungen  zur  Haftungsprävention dargestellt.

Inhalte

      • Dokumentationspflicht von Sanierungsmaßnahmen
      • Bauwerksbuch vs. ÖNORM B1300
      • Behördliche Zuständigkeiten
      • Baugebrechen/Gefahr im Verzug
      • Notstandspolizeiliche Maßnahme und Ersatzvornahme
      • Verantwortlichkeiten im Auftragsverfahren Konsens vs. konsenslos
      • Haftungsfragen im Zusammenhang mit Gebäudesicherheit
      • Haftungskonstellationen bei Eigentum und Vermietung
      • Bedeutung der ÖNORM B1300
      • Verkehrssicherungspflicht und Gebäudeverwaltung
      • Richtiges Verhalten bei Baugebrechen und Gefahr in Verzug
      • Schadenersatzrechtliche Verantwortlichkeit des Verwalters
      • Strafrechtliche Verantwortlichkeit des Verwalters
      • Richtiges Handeln aus Sicht des Verwalters
      • Angelpunkt Bauwerkshaftung und Verkehrssicherungspflicht

      Zielgruppe

      Verwalter, die in ihrer täglichen Praxis rechtssicher Fragen der Gebäudesicherheit und damit zusammenhängende Herausforderungen lösen möchten.