SPEZIAL-SEMINAR

Praxisfragen zum Vertrieb von Bauträgerprojekten

Marketing & Vertrieb

Die BTVG-Novelle 2008, welche sich die Verbesserung des Erwerberschutzes zum Ziel gesetzt hatte, hat die Anforderungen an den Vertrieb und die Vertragsgestaltung massiv erhöht. Die praktischen Erfahrungen seit der Novelle und die „Klauselent-scheidungen“ des OGH und des EuGH zeigen dies sehr deutlich – die neue Rechtsprechung zu typischen Praxisfehlern hat die Sorgfaltsanforderungen weiter verschärft. Dieses Seminar betrachtet die Schnittstelle zwischen Projektentwicklung, Ver-trieb und rechtlicher Abwicklung von BTVG-Projekten. Darüber hinaus, wird ein Überblick über typische Fragestellung beim Aufsetzen von BTVG-Projekten gegeben. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den gemeinsamen Vertrieb und die dabei zu erstellenden Unterlagen gelegt.

Inhalte

      • Vorbereitung eines BTVG-Abverkaufs
      • Unterschiede zwischen BTVG Abverkauf und Direkteigentum
      • Vor- und Nachteile der BTVG-Abwicklung aus Sicht des Bauträgers
      • Anwendungsbereich
      • Vor- und Nachteile der verschiedenen Sicherungsmodelle
      • BTVG-Sachverständige
      • Umgang mit Sonderwünschen
      • Contracting

      Zielgruppe

      Spezial-Seminar für MitarbeiterInnen aus den Bereichen Projektentwicklung, Vertrieb und Recht und allen interessierten Per-sonen der Wohnungswirtschaft, die ihr Wissen zum BTVG anhand von Praxisfragen aktualisieren und somit Sicherheit für Entscheidungen gewinnen wollen.