FRAK Modul 92: Kunst am Bau: Kostentreiber oder Kulturauftrag?

Freitag-Akademie für Führungskräfte

Muss es sich bei „Kunst am Bau“ um auf Dauer ausgelegte, im Regelfall körperlich „angreifbare“ Kunst-Installationen handeln? Oder kann man darunter auch befristete oder sogar nur einmalige, künstlerisch gestaltete Interventionen – wie beispielsweise Austellungen, Konzerte, Performances – am, im oder rund um das Wohngebäude verstehen? Wer trägt dafür die Kosten und wie hoch dürfen diese sein?

Eine allgemein gültige Definition gibt es in Österreich nicht. Auch im WGG wird man vergeblich danach suchen. Trotzdem fühlen sich manche Gemeinnützige einer langen Tradition zugunsten „Kunst am Bau“ verpflichtet. Entspricht das dem öffentlichen Auftrag der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft? Können die dafür anfallenden Kosten allenfalls sogar unter notwendige und nützliche Maßnahmen zur Verwertung von Objekten subsumiert werden? Kann man bei „Kunst am Bau“ von Informationskosten sprechen? Bejahendenfalls müssten diese in einem angemessenen Verhältnis zum Ausfallsrisiko an Miet- oder Kaufpreiszahlungen stehen und dürften ein branchenübliches Maß nicht übersteigen. Wann und wo plädieren Sie für „Kunst am Bau“ und in welcher Form? Wem nützt eine solche? In welcher Höhe sehen Sie die Kosten dafür als gerechtfertigt? Rechtliche Einschätzungen dazu sowie Beispiele aus der Praxis bei Modul 92 der Freitag-Akademie.

EXPERTiNNEN UND PRAKTIKERiNNEN

DI Wolfgang Gleissner
Geschäftsführer BIG – Bundesimmobiliengesellschaft

Mag. Clemens Kopetzky
Geschäftsführer art:phalanx, Agentur für Kultur und Urbanität

Esther Stocker
Künstlerin

Mag.a Martina Taig
Geschäftsführerin KÖR – Kunst im öffentlichen Raum Wien GmbH

Mag. Andreas Weikhart
Obmann Gemeinnützige Bau- und Wohnungsgenossenschaft Wien Süd

MinR iR Dr. Andreas Sommer
Of Counsel, Weinrauch Rechtsanwälte GmbH

Termin
04. März 2022, 9.30 – 14.00 Uhr
Experten
siehe oben
Ort
Beletage des Restaurants „Zum Schwarzen Kameel“, Wien
Kosten
Abonnement für die Module 87-91: € 2.900,- zzgl. USt
Zusatzplatz für Abonnement-Inhaber: € 580,- zzgl. USt pro Modul
Einzelmodul ohne Abonnement: € 680,- zzgl. USt pro Modul

Anmeldeschluss
11. Februar 2022
Anmeldung download Info