AUFBAU-SEMINAR

Die Heizkostenabrechnung und die Kaufoption

Hausverwaltung & Sanierung

Die Kosten für Heizung und Warmwasser belasten immer mehr die Budgets der Haushalte und GewerbemieterInnen. Die Forderung nach Transparenz der Kosten ist berechtigt und wird zudem gestützt durch die WRN 2009, die Außerstreitverfahren ermöglicht und seither Heizkostenabrechnungen vermehrt angefochten werden.
Konflikte zwischen MieterInnen, Geschäftsleuten, EigentümerInnen, HausverwalterInnen und den Wärmelieferanten scheinen vorprogrammiert. Die KundInnen sind vorinformiert – Internet, einschlägige Medienberichte, u.a. tragen eher zur Verunsicherung als zur Klärung bei. Die Herausforderung für die HausverwalterInnen besteht darin, Unwissenheit und Halbwahrheiten aufzuklären und durch verständliche und nachvollziehbare Informationen die Vertrauensbasis zu sichern.

Inhalte

Die jährliche Heizkostenabrechnung, (k)ein Buch mit „sieben Siegeln“

  • Antworten auf folgende Fragen:
    • Warum welche Kosten?
    • Wie erfolgt die Aufteilung?
    • Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?
    • Was verändert sich durch die Wohneigentumsbegründung?
    • Gibt es technische Möglichkeiten der Einsparung?
    • Wann ist ein Wechsel des Heizmediums wirtschaftlich sinnvoll?
  • Technische Aspekte und Normen
    • HeizKG
    • ÖNORM M 5930
    • ÖNORM A 4000
  • Übungsbeispiele

Zielgruppe

Aufbau-Seminar für MitarbeiterInnen aus der Wohnungswirtschaft, die ihr Wissen über die rechtlichen, technischen, organisatorischen und kommunikativen Grundlagen zum Thema Heizkostenabrechnung aktualisieren und vertiefen wollen.

Termin
30. Januar 2020, 9.00 – 17.00 Uhr
Expertin / Experte
Mag.a (FH) Gerda Maria Embacher
Mag.a Nadja Shah
Ort
Wohnen Plus Akademie, Wien
Kosten
€ 520,00 zzgl. USt
Anmeldeschluss
02. Januar 2020
Unterkunft
Wenn Sie es wünschen, buchen wir für Sie ein Zimmer zu einem vergünstigten Tarif in der Nähe des Veranstaltungsortes.
Anmeldung download Info